tr'ensemble | Taiko, Eisa & Pungmul in Basel
trensemble@labonneheure.ch
Channel About Photos Files Calendar Gallery Cards la bonne heure Home Über/About la bonne heure Contact la bonne heure Search Language Directory Help Report Bug Random Channel la bonne heure Aktivitäten
This is the resource collection of tr'ensemble in the form of index cards. Have fun browsing! A few contents are password protected. These will only be shown if you are logged in.

  last edited: Mon, 31 Jan 2022 01:55:10 +0100   
Um die Audio-Dateien hören und die Bilder sehen zu können, musst du dich einloggen.

あんたがたどこさ antagatadokosa


Image/photo







あんたがたどこさ
by Akira Morita - Topic on YouTube

an'ta gata dokosa higosa higo dokosa kumamotosa kumamoto dokosa senbasa senbayama niwa tanukiga ottesa soreo ryōshiga teppōde uttesa nitesa yaitesa kuttesa soreo konohade choito kakuse
あんたがたどこさ 肥後さ 肥後どこさ 熊本さ 熊本どこさ 船場さ
船場山 には狸がおってさ それを猟師が鉄砲で撃ってさ 煮てさ 焼いてさ 食ってさ それを木の葉でちょいと隠せ



Image/photo

Image/photo
いちばんぼし ichibanbon


ゆうやけこやけ yūyakekoyake


がんがん gangan

  last edited: Sat, 08 May 2021 11:11:16 +0200   
Nach der shinobue-Fingerübungen 7-11: Tiefere ryo-on-Töne trainieren wir im tr'ensemble-Training Finger und Atmung, um die uchi-yubi 打ち指-Technik mit Öffnen und Schliessen auf der shinobue 篠笛 spielen zu können. Um die Bilder sehen und die Aufnahmen abspielen zu können, logge dich ein.

Öffnungen (age-uchi 上げ打ち) werden mit einem Pfeil nach oben, Schliessungen (sage-uchi 下げ打ち) mit einem Pfeil nach unten angezeigt. Welcher Finger geöffnet/geschlossen wird, ist in hiragana (für die linke Hand) und katakana (für die rechte Hand) angegeben, gemäss folgender Abbildung.

Image/photo

Image/photo

Beachte, dass in den Übungen 14 und 15 das Schneiden der Töne ー und 1 nicht mit dem Öffnen des Ringfingers, sondern des Mittelfingers erfolgt.





Nächste Übung:
shinobue-Fingerübungen 18 - 19: Wechsel von ryo-on 呂音 nach kan-on 甲音

   
Nach den shinobue-Fingerübungen 12-15: uchi-yubi 打ち指 mit Öffnen und Schliessen trainieren wir im tr'ensemble-Training Finger und Atmung, um von den  ryo-on 呂音- in die kan-on 甲音-Töne auf der shinobue 篠笛 wechseln zu können. Um die Bilder sehen und die Aufnahmen abspielen zu können, logge dich ein.

ryo-on 呂音-Töne werden mit chinesischen und kan-on 甲音-Töne mit arabischen Ziffern notiert.

Es hilft, bei  ryo-on 呂音 den Hohlraum im Mund entspannt zu haben. Bei kan-on 甲音 hingegen wird der Hohlraum im Mund verengt (die Backen werden angespannt, die Zunge leicht nach vorne gedrückt). Ebenfalls kann das uta-guchi bei kan-on leicht zum Mund hin gedreht werden. Ziel ist, bei kan-on genauso sparsam mit der Luft umzugehen und auch zarte, feine Töne generieren zu können wie bei ryo-on.

Image/photo


  last edited: Wed, 07 Apr 2021 17:28:57 +0200   
Nach der grundlegenden shinobue-Übung: Tonerzeugung ist dies die dritte Übung, um das Spielen der shinobue zu lernen. In ihr geht es darum, Körper und Finger in Bereitstellung (kamae 構え) zu bringen.

Bei den meisten Stücken, die wir im tr'ensemble-Training spielen, stehen wir, wenn wir shinobue spielen.

1. Richtiges Stehen


  • Stelle deinen linken Fuß leicht angewinkelt vor dich. Das bedeutet, dass die Achse deiner Schultern leicht nach rechts gerichtet ist.
  • Entspanne deine Schultern und überstrecke deine Ellbogen nicht.
  • Halte dein Gesicht nach vorne gerichtet.

2. Hochnehmen der shinobue an den Mund; Ausrichten der rechten Finger


  • Greife die shinobue mit deiner rechten Hand ungefähr im Bereich der Grifflöcher.
  • Lege die shinobue in der Nähe des utaguchi in die Mulde zwischen Daumen und Finger der linken Hand.
    Image/photoUm das Bild zu sehen, musst du dich einloggen.
  • Nimm die Flöte hoch, um deinen Mund mit der linken Hand zu bedecken, und halte die Flöte so, dass sie waagerecht ist und dass der Mund in der Nähe deines linken Mittelfingers ist.
    Image/photoUm das Bild zu sehen, musst du dich einloggen.
  • Lass Zeige-, Mittel- und Ringfinger der rechten Hand entspannt über die shinobue herausragen.
  • Gleite mit der rechten Hand der shinobue entlang, bis der kleine Finger mit der Mitte des äussersten Glieds das äusserste Griffloch abdeckt.
  • Korrigiere die restlichen drei Finger der rechten Hand, ohne sie zu krümmen, bis sie je ein Griffloch abdecken. Diese Finger bleiben entspannt und ragen über die shinobue hinaus. Dies hat folgenden Grund: Diese Finger sollen möglichst leicht und schnell von der shinobue abgehoben werden können. Wären sie gekrümmt, müsste zuerst die Klemmkraft entspannt werden, was ein Zeitverlust bedeutete.
  • Prüfe die Position des utaguchi mit der Oberlippe.
  • Lege die shinobue so an die Unterlippe an, dass die Unterlippe etwa einen Drittel des utaguchi bedeckt.
  • Drücke leicht Ober- und Unterlippe aneinander und ziehe sie in die Mundwinkel. Wenn dein Mund müde wird, ziehst du zu stark.
    Image/photoUm das Bild zu sehen, musst du dich einloggen.

3. Bringe die Finger deiner linken Hand in Position (Es gibt zwei Arten, die shinobue mit der linken Hand zu halten)


  • Die erste Variante ist, die shinobue zwischen linkem Daumen und erstem Glied des linken Zeigfingers einzuklemmen. Diese Variante bedeutet höhere Treffsicherheit beim Schliessen der Grifflöcher. Der Zuschauer kann deinen linken Daumen nicht sehen, da dieser durch die Hand und die shinobue verdeckt wird.
    Image/photoUm das Bild zu sehen, musst du dich einloggen.
  • Bei der zweiten Variante wird der linke Daumen unter die shinobue gelegt. Er sollte mit dem äussersten Gelenk die shinobue leicht halten. Diese Variante bedeutet grössere seitliche Flexibilität der Finger: Diese können besser gespreizt werden, was bei den längeren/tieferen shinobue erforderlich ist. Der linke Daumen ist bei dieser Variante vom Zuschauer aus gesehen sichtbar.
    Image/photo
  • Schliesse die Grifflöcher mit den Fingerbeeren des Zeige-, Mittel- und Ringfingers der linken Hand. Zeige- und Mittelfinger werden insbesondere bei der ersten Variante im zweiten Gelenk geknickt.

4. Wenn du mit dem Spielen fertig bist


  • Schließe alle Grifflöcher.
  • Bewege deine linke Hand zu deinem Mund.
  • Senke die Flöte langsam mit beiden Händen.


Versuche mit kamae, die tiefe Oktave (ryo-on) 呂音 fest und lange spielen zu können. Das Ziel ist, einen ganzen Atemzug lang von Anfang bis Ende einen gleichmässig lauten Ton blasen zu können, wie im folgenden Audiobeispiel (gespielt auf einer 7-hon-choshi 七本調子, deren Grundton im ryo-on ein H4 ist).

Übe jeden Tag, auch wenn es nur ein bisschen ist!

Hinweis


Es kommt oft vor, dass Spieler, die neu mit dem shinobue-Spielen beginnen, mit ihren Fingerspitzen auf die Grifflöcher drücken, vielleicht weil sie es gewohnt sind, eine Blockflöte oder ein ähnliches Instrument zu spielen. Wenn du aber mit deinen Fingerspitzen drückst, wird es schwierig zu spielen. Halte also die Grifflöcher nicht mit deinen Fingerspitzen!
Stattdessen hältst du die shinobue in der linken Hand mit den Fingerbeeren und in der rechten Hand mit der Mitte des ersten Gelenks des kleinen Fingers und mit der Mitte des zweiten Gelenks der übrigen Finger.
Image/photoImage/photoUm die Bilder zu sehen, musst du dich einloggen.

Um das Video zu sehen, musst du dich einloggen.


Weitere Videos (auf Japanisch):

【篠笛】基礎復習編Lv.1篠笛の持ち方【初心】

【篠笛初心者向け】篠笛の音が安定しない場合に気をつけるポイント【笛の構え方・楽な姿勢を見つける 3つの意識】

Die nächsten shinobue-Übungen sind die shinobue-Notation und shinobue-Fingerübungen 1 bis 5: höhere ryo-on-Töne.

  last edited: Wed, 07 Apr 2021 17:26:59 +0200   
Nach der Grundlegenden shinobue-Übung kamae 構え trainieren wir im tr'ensemble-Training Finger und Atmung, um die höheren ryo-on-Töne auf der shinobue 篠笛 spielen zu können. Logge dich ein, um alle Bilder zu sehen und die Tonbeispiele abspielen zu können.

Notation


Im Fukuhara-Stil werden Noten vertikal geschrieben und Tonhöhen in Ziffern ausgedrückt (chinesische Ziffern für die tiefe Oktave ryo-on 呂音, arabische Ziffern für die mittlere Oktave kan-on 甲音 und  arabische Ziffern mit einem Punkt für die hohe Oktave dai-kan-on 大甲音). Seit einigen Jahren wird die Ziffernnotation auch in Kombination mit der westlichen Notenliniennotation zusammen geschrieben:
Image/photo

Die Ziffernnotation bezeichnet die Anzahl offenen Löcher:
Image/photo

Fingerübung 1


Spiele jeden Ton so lange und so gleichmässig wie möglich.Image/photo


Fingerübung 2


Spiele bei einem Tempo von 63 BPM (ganze Takte, Atmen nach jedem Ton).Image/photo


Fingerübung 3


Spiele bei einem Tempo von 63 BPM (halbe Takte, mit yubi-uchi-Technik, Atmen in den Pausen).
Image/photo[/zrl]


Fingerübung 4


Spiele bei einem Tempo von 63 BPM (Viertel-Takte, mit yubi-uchi-Technik, Atmen in den Pausen).
Image/photo


Fingerübung 5


Spiele bei einem Tempo von 63 BPM (Achtel-Takte, mit yubi-uchi-Technik, Atmen in den Pausen).
Image/photo


Nächste Übung: shinobue-Fingerübung 6: uchi-yubi 打ち指

  last edited: Wed, 07 Apr 2021 17:23:58 +0200   
Nach der shinobue-Notation und shinobue-Fingerübungen 1 bis 5: höhere ryo-on-Töne trainieren wir im tr'ensemble-Training Finger und Atmung, um die Technik uchi-yubi 打ち指 auf der shinobue 篠笛 spielen zu können. Um die Notation zu sehen und die Aufnahme zu hören, logge dich ein.

Mit der Technik uchi-yubi 打ち指 "trennen" wir aufeinander folgende gleiche Töne. Das Ausatmen geht dabei ununterbrochen weiter.
Image/photo


Nächste Übung: shinobue-Fingerübungen 7 bis 11: Tiefere ryo-on-Töne

  last edited: Wed, 17 Mar 2021 10:53:07 +0100   
Dies ist die erste Übung des tr'ensemble-Trainings, um das Spielen der shinobue zu erlernen. Sie wird dir helfen, einen gleichmäßigen, langen und starken Atem aus dem Bauch zu bekommen.

Allgemeines


  • Wir atmen beim shinobue-Spielen nicht mit dem Brustkorb, sondern nur mit dem Bauch.
  • Die Schultern bleiben enstpannt. Sie werden nicht hochgezogen.
  • Wenn das Zwerchfell nach unten geht, dehnt sich die Lunge aus. Das heißt, wenn das Zwerchfell nicht nach oben geht, entleert sich die Lunge nicht.
  • Halte deinen Bauch so lange wie möglich voll, damit er nicht zu früh einsackt (halte das Zwerchfell unten.)

Gähnendes Einatmen


  • Forme mit Daumen und Zeigefinger einen Ring, so, dass sich die Fingerspitzen berühren. Dies dient als Orientierungshilfe.
  • Mache Lippen und das Innere des Mundes so gross wie diesen Ring. Das bewirkt, dass auch dein Rachen ausgeweitet wird. Es fühlt sich an wie Gähnen. Auf diese Weise atmen wir immer ein, wenn wir shinobue spielen. Beim Ausatmen entspannen sich Lippen, Mund und Rachen (alles sackt wieder zusammen).
  • Zähle 4 Schläge (1 Schlag = 1 Sekunde). Zwischen dem vierten und fünften Schlag atmest du gähnend ein, dann atme während 4 Schlägen aus, dann atmest du wieder ein etc. Achte darauf, dass du nur Bauchatmung machst und die Schultern entspannt bleiben.
  • Repetiere, bis sich das gähnende Einatmen verinnerlicht hat.

Starke Atemstösse


  • Halte ein Blatt Papier mit ausgestrecktem Arm vor dich. Du hältst das Papier an seiner oberen Kante, so dass es nach unten fällt.
  • Mit kurzen starken Atemstössen bringst du das Papier in Bewegung, ein Atemstoss pro Schlag.
  • Alle Luft, die zwischen den Atemstössen zurück in den Bauch fliesst, wird mit dem nächsten Atemstoss wieder ausgestossen.
  • Repetiere solange, wie dir wohl ist (ohne schwindlig zu werden). Das Ziel ist, ungefähr eine Minute lang durchhalten zu können.
  • Mach diese Übung zuerst mit 110 BPM, dann mit 180 BPM.
  • Achte darauf, dass du nur Bauchatmung machst und die Schultern und Nacken entspannt bleiben. Du kannst die Bewegung am Bauch mit der Hand spüren.
  • Mach diese Übung jeden Tag.

Die richtige Menge Luft einatmen

Jetzt achtest du darauf, wieviel Luft du einatmest. Am Schluss des Einatmens solltest du deine Lungen voll haben (nur Bauchatmung, kein Heben der Schultern).

  • Halte ein Blatt Papier mit ausgestrecktem Arm vor dich. Du hältst das Papier an seiner oberen Kante, so dass es nach unten fällt.
  • Mit langen, sanften gleichmässigen Atemstössen bringst du das Papier in Bewegung.
  • Atme während 8 Schlägen ein (1 Schlag = 1 Sekunde). Die Menge Luft wird gleichmässig auf die Dauer des Einatmens aufgeteilt. Überprüfe, ob du nach dem 8. Schlag die Lunge voll hast.
  • Atme während 8 Schlägen gleichmässig aus.
  • Atme zweimal während 4 Schlägen gleichmässig ein und während 8 Schlägen gleichmässig aus.
  • Atme zweimal während 2 Schlägen gleichmässig ein und während 8 Schlägen gleichmässig aus.
  • Atme zweimal während einem Schlag gleichmässig ein und während 8 Schlägen gleichmässig aus.

Die Übung ist im folgenden Video aufgezeichnet. Überspringe die Teile im Video, in denen die shinobue zum Einsatz kommt. Beende das Video bei Minute 10.
Um das Video zu sehen, musst du dich einloggen.


Die nächste Übung betrifft die Grundlegende shinobue-Übung: Tonerzeugung.

  last edited: Wed, 17 Mar 2021 10:52:14 +0100   
Nach der Atem-Übung ist dies die zweite Übung des tr'ensemble-Trainings, um das Spielen der shinobue zu erlernen. Mache zuerst nur die Schritte 2 und 4 der Übung, und zwar ohne shinobue, undd erspüre und überprüfe den gebündelten Luftstrom und dessen Fliessrichtung mithilfe der Hand, am besten vor einem Spiegel. Mach danach die gesamte Übung mit der shinobue, zuerst vor einem Spiegel und dann ohne Spiegel.  


  • Lege bei geöffneten Fingerlöchern die Unterkante des Anblasloches (utaguchi, 歌口) in die Mitte der Unterlippe.
    Image/photo
  • Ziehe deine Lippen leicht in die Mundwinkel, um einen dünnen Spalt zwischen deinen Ober- und Unterlippen zu erzeugen.
    Image/photo
  • Drücke die Flöte leicht gegen die Unterlippe, um sie zu stabilisieren. Deine Unterlippe sollte ein Drittel des utaguchi bedecken.
    Image/photo
  • Blase dann gerade nach vorne mit einem "Huuh". Atme langsam und lange mit der Bauchatmung aus.
    Image/photo
  • Drehe das utaguchi leicht von dir weg und wieder zu dir hin, um die Position und den Winkel zu finden, die den besten Klang erzeugen.
  • Übe, um die tiefe Oktave (ryo-on) 呂音 fest und lange spielen zu können. Das Ziel ist, einen ganzen Atemzug lang von Anfang bis Ende einen gleichmässig lauten Ton blasen zu können, wie im folgenden Audiobeispiel (gespielt auf einer 7-hon-choshi 七本調子, deren Grundton im ryo-on ein H4 ist).

  • Übe jeden Tag, auch wenn es nur ein bisschen ist!
Hinweise:

  • Verwende kein Tonguing, das heisst, blase nicht mit einem "Thuuh".
  • Blase nicht direkt ins utaguchi, sondern lass den Atem auf die obere Kante (rote Markierung in folgender Abbildung) des utaguchi treffen, damit die Blasluft getrennt in die Innen- und Außenseite der Flöte fliesst, wie in der Abbildung gezeigt.
    Image/photoImage/photo
  • Die Lippen sollten von ihrer natürlichen Form leicht abweichen und so sein, als würdest du lächeln, mit einem dünnen Spalt zwischen den Lippen.
    Image/photo
  • Der Atem sollte in einer dünnen, geraden Linie herauskommen.
  • Achte immer auf die Form und Größe des Mundes, die Position und den Winkel zum utaguchi und blase, ohne dass der Atem ausläuft (=schwächer wird).
    Image/photo
  • Ist der Ton nicht gleichmässig, versuche den Luftstrom in der Mitte zu bündeln (oberstes Beispiel in folgender Abbildung)
    Image/photo

Um das Video zu sehen, musst du dich einloggen.
Die im Video verwendete Shinobue ist eine 6-hon-choshi (六本調子, Grundton im ryo-on: B4).


Die nächste Übung ist die Grundlegende shinobue-Übung: kamae 構え