Channel About Photos Files Calendar Cards Gallery la bonne heure Home la bonne heure Angebote/offers Über/About la bonne heure Contact la bonne heure Search Language Directory Public Stream Help Report Bug Random Channel
Dies ist die Ressourcensammlung von tr'ensemble in Form von Karteikärtchen (Cards). Viel Spaß beim Durchstöbern! Ein paar wenige Inhalte sind passwortgeschützt. Diese werden nur angezeigt, wenn du eingeloggt bist.

  last edited: Mon, 31 Jan 2022 01:45:44 +0100   
Die janggu ist eine sanduhrförmige Trommel, die im pungmul verwendet wird. Mit einem Bambusstock, ch‘ae genannt, wird auf dem höher gestimmten Fell yeol-pyeon einen tak-Klang und mit einem anderen Bambusstock mit Ballen auf beiden Fellen ein kung-Klang erzeugt.







농악명인전 1. 김동언류 설장구
by 로얄 나폴리탄 갤리스 on YouTube


Alle sanduhrförmigen Trommeln stammen aus dem zentralasiatischen Gebiet Khotan, wo sie schon im 2. Jahrhundert abgebildet wurden. Sie waren immer aus Holz und wurden mit Stöcken geschlagen. Sie wurden bis ins 7. Jahrhundert in Baktrien und Tokharistan häufig dargestellt, scheinen nach dem 14. Jahrhundert aber aus diesen Regionen verschwunden zu sein. Sie hatten im iranischen Kulturraum die Bezeichnungen kûba, kûma und fenjân. Sie existieren heute noch in Kerala (Südindien) unter dem Namen idakka und in Korea unter dem Namen janggu. Nach Korea gelangten sie wahrscheinlich über China, wo sie inzwischen yaogu, hugu oder xiyugu genannt werden und ihre ursprüngliche Sanduhr- durch eine längliche Fassform abgelöst wurde.

   
Image/photo
im-sil-pil-bong-nongak 임실필봉농악(任實筆峰農樂) ist eine pungmul-Tradition aus Pilbong-ri in Gangsil-myeon, Jeonbuk, Im-Sil-Gun in Korea. Die Tratition ist ein anerkanntes koreanisches nationales und ein UNESCO-Kulturgut. Sie ist Teil unsers tr'ensemble-Trainings.

Pilbong-ri ist ein Bauerndorf, benannt nach dem Berg Pilbong hinter dem Dorf.







임실필봉농악
by 평창직업한옥학교 on YouTube